PPZ - Pflegepraxiszentrum Nürnberg | myo
16816
page-template-default,page,page-id-16816,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-16.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

myo – eine Kommunikations-App für die Pflege

 

Die Kommunikation zwischen Pflegeeinrichtungen und den Angehörigen der Bewohnenden ist häufig problemorientiert und eine zufriedenstellende Transparenz der Erlebnisse und Aktivtäten der Senior*innen oft nur in eingeschränktem Maße möglich. Eine Wertschätzung für die fürsorgliche Arbeit bleibt dabei folglich zum Teil aus. Die Kommunikations-App myo möchte hier ansetzen und Kommunikationsprozesse in der Pflege verbessern.

 

Die Kommunikations-App myo will als datensicheres Bindeglied zwischen Mitarbeitenden, Bewohnenden und Angehörigen eine bessere Vernetzung ermöglichen und neue Kommunikationswege aufzeigen. Teilhabe und Transparenz können sich positiv auf Beziehungsstrukturen der Beteiligten auswirken. So soll z.B. eine höhere Wertschätzung für die Mitarbeiter*innen in der Pflege und Sozialen Betreuung erreicht werden.

 

Über einen Zeitraum von 6 Monaten wurde die Kommunikations-App im NürnbergStift erprobt und von den Mitarbeiter*innen der Sozialen Betreuung auf jeweils einer Station an zwei verschiedenen Standorten eingesetzt. Mittels der datenschutzkonformen App konnten sie die Angehörigen anhand von Fotos, Videos, Text- und Sprachnachrichten am Alltag der Bewohner*innen jederzeit teilhaben lassen. Dadurch wurde die wertvolle Arbeit der Pflege- und Betreuungskräfte transparenter und eine motivierende Anerkennung seitens der Familien war häufig in deren eingehenden Antworten und Reaktionen erkennbar. Die Bewohnenden freuen sich zudem, wenn die Mitarbeitenden ihnen die kleinen Textbotschaften ihrer Familien vorlesen. Oft ergeben sich dabei neue Gesprächsinhalte. Bei allen Beteiligten wurden positive Effekte der neuen Kommunikationsform sichtbar. Als im Frühjahr 2020 durch die COVID-19 Pandemie ein Besuchsverbot erlassen wurde, entschied sich das NürnbergStift all seinen Angehörigen die Nutzung der myo App anzubieten. Dies wurde von vielen dankend angenommen und obwohl inzwischen Besuche wieder möglich sind, erkennt der Großteil der Angehörigen nach wie vor einen deutlichen Nutzen und möchte die App weiterhin anwenden. Auch wurde das Produkt durch den Hersteller kontinuierlich weiterentwickelt, sodass neue Features hinzugekommen und weitere in Planung sind.

 

Ansprechpartner:

info@ppz-nuernberg.de, Frau Jacqueline Schroll-Würdig