PPZ - Pflegepraxiszentrum Nürnberg | Traub Jörg
17639
page-template-default,page,page-id-17639,page-child,parent-pageid-17247,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-16.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Fragen an Herrn Dr. Jörg Traub

Seit wann sind Sie im PPZ dabei und in welcher Funktion unterstützen Sie das PPZ? Was sind Ihre Aufgaben? 

Als neuer Geschäftsführer des Forum MedTech Pharma e.V. habe ich das PPZ-Nürnberg im März 2020 kennen gelernt. In meiner Funktion unterstütze ich die Vernetzung von Akteuren u. a. aus der Wirtschaft und Wissenschaft.  

Was treibt Sie an, was motiviert Sie an der Arbeit im PPZ?

Ich bin überzeugt davon, dass dedizierte Netzwerke im Bereich Pflegeinnovation dringend notwendig sind, um Digitalisierung und Technik in die Praxis zu bringen. Dies kann ein angenehmes und würdiges Leben im Alter ermöglichen. 

 

 

Was ist in Ihren Augen der größte Mehrwert, wenn es um den Einsatz von Technologien in der Pflege geht?

Unter Anwendung der geeigneten Technologie ist eine individuelle und persönliche Pflege möglich. In der Administration können Unterstützungsprozesse digital und auch (teil)automatisiert abgebildet werden, schwere und zeitintensive Arbeiten in der Pflege (teil)robotisch durchgeführt werden. 

 

 

 

 

 

Welchen Ratschlag würden Sie Gründer:innen im Bereich Digital Care mit auf den Weg geben?

Ich rate allen Start-ups zu einer engen Zusammenarbeit mit der Pflegepraxis um erstens ein „Must- Have“-Feature und nicht mehrere „Nice-To-Have“-Features zu entwickeln und zweitens den Fokus auf den Marktzugang in der Regelversorgung zu legen. 

Wenn Sie Gesundheitsminister:in wären, welche Maßnahme würden Sie im Sinne der Pflege als Erstes umsetzen?

Es muss eine Finanzierbarkeit für neue Lösungen geschaffen werden, die außerhalb der Strukturen des 11. Sozialgesetzbuches liegen. Zudem müssen die Infrastrukturen mit dem messbaren Ziel, die Pflegkräfte zu entlasten und die Pflegequalität und Würdigkeit zu steigern, modernisiert werden. 

 

Vielen Dank