PPZ - Pflegepraxiszentrum Nürnberg | Smarter Lives 2021
17133
post-template-default,single,single-post,postid-17133,single-format-standard,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-16.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Smarter Lives 2021

Am 16.06. zog die sechste Auflage der SMARTER LIVES auch 2021 wieder zahlreiche Besucher an. Aufgrund der Corona Pandemie wurde die SMARTER LIVES diesmal erstmals virtuell abgehalten. Das Rahmenprogramm bestand dieses Jahr aus diversen Praxisvorträgen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie Elevator Pitches und virtuellen Ständen. Das PPZ-Nürnberg war ebenfalls mit einem virtuellen Stand vertreten. Frau Marlene Klemm referierte unter dem Vortragstitel “Am Puls der Zeit – Erfahrungen aus dem Pflegepraxiszentrum Nürnberg”.

Innovative Lösungen für eine alternde Gesellschaft

 

Die SMARTER LIVES beleuchtet die Chancen und Herausforderungen des demografischen Wandels im Gesundheit- und Sozialwesen sowie dessen allgemeinen  Auswirkungen innerhalb der Gesellschaft. Die Veranstaltung wurde erstmals im Jahr 2015 in Innsbruck organisiert. Dort wurde der Grundstein zur Leistung eines Beitrags zur Vernetzung aller relevanter Stakeholder im Bereich Pflege/Betreuung und moderne assistierende Technologien gelegt.

Hintergrund und Ziele der Veranstaltung SMARTER LIVES

 

Um die Herausforderungen einer alternden und langlebigen Gesellschaft zu bewältigen und dabei den sich ändernden Bedarfslagen verschiedener Betroffener gerecht zu werden, gilt es diesen Wandel nicht allein von defizitorientierten Diskursen dominieren zu lassen sondern verstärkt Potentialperspektiven zuzulassen, die alle Elemente der Gesellschaft wie Forschung, Industrie, Bedarfsträger und Politik an den erforderlichen Gestaltungs- und Handlungsprozessen partizipieren lassen.

In einer von Hightech geprägten Dienstleistungsgesellschaft, stellen moderne Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) bei großen sozialpolitischen Fragestellungen einen vielversprechenden und gefragten Lösungsweg dar, um die Zukunft demografieresistenter und altersgerechter zu gestalten. Mit ökonomisch hoch eingeschätzten Potentialen, zählen zu diesen Schlüsseltechnologien die neue Generation von IKT-basierten Assistenzsystemen wie Active and Assisted Living (AAL), die als Triebfedern künftiger technologischer Entwicklungen gesehen werden und neue Möglichkeiten für Anwender sowie neue Märkte schaffen.

Ziel von SMARTER LIVES ist es, für diesenproblemlösenden Ansatz Bewusstsein zu schaffen und mit Involvierung betroffener Akteure, Potentiale und Lösungen gemeinsam zu erarbeiten und kritisch zu reflektieren. Anbieter von Lösungen, die am Markt verfügbar sind als auch Lösungen aus der Forschung werden dabei einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht und das Thema “Aktives und unterstütztes Altern” aus gesellschaftlicher, politischer, wirtschaftlicher und wissenschaftlicher Perspektive beleuchtet und gestaltet.

Weitere Informationen finden Sie hier.